News
Entenstraße

Edition PANEL
Das Heft
Alben
pti edition
Postcard Edition
Künstler
Warenkorb

Forum
Kontakt
Verlagsinfo
Verein

Links
Suche
Newsfeed
Impressum


Monatsübersicht

News-Gesamtübersicht


27. 02. 16

1. Oberhausener Comic- & Manga-Convention

In letzter Zeit war es eher ruhig in Oberhausen, soweit es um Comics geht. Heute jedoch findet dort die 1. Oberhausener Comic- & Manga-Convention statt. Auf der u.a. auch Steff Murschetz ("U-Comix") seine Werke live signieren wird.
panelonline [Permalink und mehr dazu]



27. 02. 16

Rautie signiert bei T3 in Frankfurt (Main)

Gerade ist Rauties neuester Streich erschienen: "Coco Fisch Nr. 5 - Frischfisch", da gibt es auch schon die erste Signierstunde. Heute, zwischen ca. 16.00 und 18.00 Uhr signiert Rautie also bei Terminal Entertainment (T3) in Frankfurt am Main alle seine Werke und darunter natrlich auch sein jngstes Werk.
panelonline [Permalink und mehr dazu]



20. 02. 16

Zum Tod von Umberto Eco

Gestern starb im Alter von 84 Jahren der Romanautor, Essayist und Wissenschaftler Umberto Eco. Am Bekanntesten fr Romane wie "Das Foucaultsche Pendel" und natrlich "Der Name der Rose", wird Eco der Welt der Comics vor allem als einer der ersten Wissenschaftler, die sich ernsthaft mit dem angeblich so verruchten Medium auseinandersetzten, in Erinnerung bleiben.

Seine Essays ber Comics und Trivialliteratur, auf deutsch gesammelt in dem Band "Apokalyptiker und Integrierte" (Fischer, 1984), nehmen die Comics als eigene Bildsprache und als eigenstndige Werke ernst - eine Betrachtungsweise, zu der Eco als Semiotiker, als Zeichenwissenschaftler, zu der Zeit wahrscheinlich besser qualifiziert war als reine Kunst- oder Literaturwissenschaftler, und sicherlich auch mehr als die Psychologen und Pdagogen, die sich damals an dem Medium probierten. Die verbreitete Kritik, dass Massenkultur durch die Ausrichtung auf den kleinsten gemeinsamen Nenner eines Publikums unfhig sei zu gesellschaftlich oder auch nur sthetisch relevanten Aussagen, lie er nicht gelten und sah gerade in der scheinbaren Einfachheit der Comic Strips die Mglichkeit der Subversion.

Dass er Comics bei diesen frhen Analysen vor allem unter der Perspektive der Trivialkultur betrachtete und weniger als gehobene, "erwachsene" Kunst im Sinne der Gaphic Novel, mag der Zeit geschuldet sein oder Ecos Lust an eben solchen Geschichten. Denn Eco war selber ein Fan des Mediums, schrieb Vorworte fr Hugo Pratt und Will Eisner und lie den Einfluss und die Faszination der Comics auch immer wieder in seine Romane einflieen.
panelonline [Permalink und mehr dazu]


News-Gesamtübersicht



Edition PANEL - Impressum - Datenschutz - Kontakt